Das Schicksal ist ein mieser Verräter

John Green

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG

Ein Buch in erster Linie für junge Leser geschrieben, beschreibt auf wunderbare Weise, wie zwei junge Menschen über die Selbsthilfe zueinander finden und so das Leben trotz Krankheit für Momente als etwas Besonderes erleben. Das Schicksal gibt den Beiden leider nicht viel Zeit.

Die Verfilmung des Buches kam im Juni 2014 in die deutschen Kinos. Und das Beste daran, die Verfilmung ist genauso emotional tiefgründig, wie es das Lesen des Buches war. Der Film bleibt nicht an der Oberfläche, zeigt auf beeindruckende Weise das Leben der beiden Betroffenen und deren Umfeld. Wenn ein Film jemals eine Auszeichnung verdient, dieser Film gehört auf alle Fälle zum Besten, was die Leinwand in den letzten Jahren geboten hat. Ein Film über den Sinn des Lebens und all die Fragen, welche entstehen, wenn dieser Sinn durch eine tödliche Krankheit getrübt wird. Ein Film, der die Angst vor dem Vergessenwerden auf wundersame Weise nachzeichnet.

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.